Anders als auf Fotos in der Muggelwelt bewegen sich in der Magischen Welt die Fotografierten:

  • Sie zwinkern Betrachtenden zu,
  • Politiker gestikulieren auf Zeitungsfotos,
  • Percy verschwindet aus dem Familienfoto, weil er sich mit seiner Familie verkracht hat,
  • Abbildungen einer Quidditchmannschaft zeigen unaufhörlich ihre spielerischen Leistungen
  • Wenn magische Menschen auf fotografischen Darstellungen irgendwelche Zauber veranschaulichen, zeigen sie die zu vollführenden Zauberstabbewegungen auch wirklich
  • Fotografierte können sich auch vordrängen oder zurücktreten, wenn Betrachtende sie dazu auffordern ...

Die Handlungsfähigkeit fotografierter Personen scheint sich allerdings auf den festgehaltenen Tätigkeitsbereich zu beschränken, denn andere Beispiele werden nicht genannt. Auch scheinen sie anders als gemalte Porträts nicht reden zu können.

Dass sich die Personen auf magisch hergestellten Fotos bewegen können, hat nichts mit einem speziellen Typ von Kamera zu tun, sondern entsteht durch die besondere Entwicklerflüssigkeit, die in der Magischen Welt verwendet wird.
Wie am Beispiel von Colin Creevey zu sehen ist, kann diese Flüssigkeit auch zum Entwickeln der Filme angewandt werden, die mit einer Muggelkamera aufgenommen worden sind (JKR/FAQ/Wie konnte Cs. Kamera funktionieren?).


*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.