Willy Widdershins ist ein "Anti-Muggel-Scherzbold". Er wird das erste Mal im Buch Harry Potter und der Orden des Phönix erwähnt.

Ereignisse in den Büchern

  • Er ist der Verantwortliche für Anschläge auf öffentliche Muggel-Toiletten. Um sich über Muggel lustig zu machen, verhext er ihre Funktion ins Gegenteil: Wenn ein Muggel auf die Spülung drückt und eigentlich alles verschwinden soll, kommt alles retour. Für die betroffenen Muggel ist das beschissen und Arthur Weasleys Abteilung im Zaubereiministerium muss den Schaden an den Toiletten magisch beheben und Vergissmichs losschicken, um die Erinnerungen aller Muggel-Zeugen der Vorfälle entsprechend zu modifizieren (HP V/7).
  • Bei einem derartigen Anschlag wird Willy Widdershins allerdings auf frischer Tat ertappt, als sein Zauber nach hinten losgeht, die Toilette explodiert und die Trümmer ihn selbst bewusstlos zu Boden schlagen.
  • Trotz der eindeutigen Beweislage kann Widdershins sich seiner Bestrafung entziehen, indem er sich für die Hetzkampagne des Zaubereiministeriums gegen Harry Potter und Albus Dumbledore als Spion zu Verfügung stellt (HP V/21).
  • Sein nächster "Streich" auf Kosten von Muggeln ist, dass er in der Weihnachtszeit beißende Türklinken an Muggel verkauft. Zwei Muggel müssen sogar ins St.-Mungo-Hospital eingeliefert werden, weil ihnen die Türklinken Finger abgebissen haben (HP V/22).
  • Er belauscht im Oktober, unkenntlich gemacht durch ein bandagiertes Gesicht, das erste Treffen der DA im Eberkopf und gibt seine Informationen an das Zaubereiministerium weiter (HP V/16) (HP V/27).
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.