Fandom


Ulrich der komische Kauz (im Original: Uric the Oddball) lebte zwar irgendwann im Mittelalter, ist aber noch heute in der magischen Welt bekannt für seine außergewöhnlichen Spleens.

Ulrich im Buch Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Eine berühmt gewordene Anekdote ist beispielsweise, dass er wochenlang in einem Raum mit fünfzig Augureys schlief. Da der klagende Schrei dieser Vögel damals noch als Ankündigung des Todes galt, glaubte Ulrich nach einer Periode, während der seine Augureys ständig "sangen", er müsse jetzt tot sein, und könne als Geist durch Wände schweben. Erst eine schwere Gehirnerschütterung überzeugte ihn davon, dass er seltsamerweise nach wie vor solid und lebendig war.
Wie Newt Scamander erwähnt, versuchte Ulrich, die landläufigen Vorbehalte gegen den Gesang einer anderen magischen Vogelgattung, des Fwuuper, durch Eigenversuche zu widerlegen. Dem Fwuuper wurde schon damals nachgesagt, wer seinem Gesang allzu intensiv lausche, werde verrückt. Vor einer Versammlung des Magischen Rats trat Ulrich zum persönlichen Gegenbeweis an. Er berichtete den Versammelten, dass er wochenlang eingehend dem Gesang dieser Vögel gelauscht habe und wie sie ja sehen könnten, keineswegs verrückt geworden sei. Die Ratsversammlung glaubte ihm jedoch nicht, weil er bei seinem Vortrag splitternackt war bis auf seinen berühmten "Hut", einem toten Dachs. Allerdings ist es unwahrscheinlich, dass der Exzentriker nach dieser Begebenheit verrückter war als zuvor.
Seine Biographie wurde von Radolphus Pittiman zusammengefasst.

Der spleenige Zauberer wird auch in Harrys Geschichtsunterricht genannt (HP I/8).

Informationen von Pottermore

Diese Erwähnung von Ulrich dem komischen Kauz, steht in der Willkommensbotschaft des Hauses Ravenclaw.
Ulrich der komische Kauz ist wie z. B. auch Lorcan McLaird ein Beispiel dafür, dass das Haus Ravenclaw seit jeher oft Menschen mit einem Hang zur Exzentrizität hervorgebracht hat. Auch in der Willkommensrede wird Ulrich als Zauberer mit einem Quallenhut beschrieben( Pottermore Begrüßungsbotschaft Ravenclaw).


*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+