Harry Potter Wiki
Advertisement

Tom Riddle senior († 1944), ein aus gutem Hause stammender Muggel, war der Vater von Tom Vorlost Riddle, der später als Lord Voldemort bekannt wurde.

Der gut aussehende und arrogante Riddle lebte mit seinen Eltern Thomas und Mary Riddle in einem herrschaftlichen Haus auf einem Hügel am Rande des Dorfes Little Hangleton. Bei den Dorfbewohnern waren er und seine Eltern unbeliebt; die drei waren als reich, hochnäsig und herrschsüchtig verschrieen.

Etwa Anfang 1926 gab es um seine damaligen Liebesaffären einen Dorfskandal, weil er die standesgemäße Liebesaffäre mit der hübschen jungen Cecilia abbrach, und sich stattdessen mit einer unscheinbaren siebzehnjährigen Landstreichertochter namens Merope Gaunt liierte. Unbekannt war und blieb der Hintergrund dieser Ereignisse: Merope war eine Hexe, die den von ihr vergötterten jungen Mann mit einem Liebes-Trank dazu brachte, sie zu heiraten und mit ihr aus dem Dorf wegzuziehen. Einige Monate nach der Heirat fand er heraus, wie sie ihn verführt hatte. Er verließ sie und kehrte in sein Elternhaus zurück. Seine Frau war, wie Tom Riddle sr. wusste, damals bereits schwanger von ihm. All dies hatte sich im Jahr 1926 abgespielt und Tom Riddle sr. kümmerte sich danach nicht mehr darum, was aus Merope und ihrem gemeinsamen Kind wurde.

Im Hochsommer 1944 holten ihn diese Geschehnisse unvermutet wieder ein: Das von ihm längst vergessene Kind aus seiner damaligen Ehe, der inzwischen 17-jährige Tom Vorlost Riddle, der die äußerlichen Vorzüge und die Selbstherrlichkeit seines Vaters geerbt hatte, tauchte in Little Hangleton auf. Der zu einem gefährlichen Zauberer herangewachsene Sprössling tötete seinen Vater Tom Riddle sr. und dessen Eltern mit einem Avada Kedavra Fluch in ihrem eigenen Salon.

Über fünfzig Jahre später musste Tom Riddle sr. ein zweites Mal unwissentlich zur (Wieder-)Geburt seines Sohns beitragen: Um wieder eine Gestalt zu erlangen, schändete Voldemort alias Tom Vorlost Riddle das Grab seines getöteten Vaters und entnahm ihm den Knochenstaub für sein Wiedergeburts-Elixier, wie es in einem alten schwarz-magischen Rezept vorgeschrieben war (HP IV/32).

Link zum Artikel

Informationen zum Film

Advertisement