FANDOM


The Harry Potter Prequel (wörtlich: Die Harry Potter Vorgeschichte) ist eine Kurzgeschichte von Joanne K. Rowling, die versteigert wurde und für die breite Masse ausschließlich im Internet erschien (im englischen Original). Sie ist ca. 830 Wörter lang.

Inhalt

Zwei Muggel-Polizisten namens Fisher und Anderson verfolgen eine Viertelstunde lang ein rasendes Motorrad, das die Ecken mit unglaublicher Geschwindigkeit zu nehmen vermag, bis dieses sich in eine Sackgasse verirrt. Die Polizisten stellen die beiden Jugendlichen, die absteigen müssen und zählen ihre Vergehen auf: Sie fuhren über dem Tempolimit, hielten trotz Aufforderung nicht an und tragen noch dazu keine Helme. Die beiden Jugendlichen identifizieren sich auf Nachfrage (nach einer unverschämten Antwort; siehe auch Elvendork) als Sirius Black und James Potter.

Gerade als sie festgenommen werden sollen, erschrecken die beiden und ziehen ihre Zauberstäbe (die Polizisten halten diese für Trommelstöcke) und sprechen unverständliche Worte aus. Fisher und Anderson trauen ihren Augen nicht, als sie sich umdrehen. Nicht genug, dass sich das Vorderteil ihres herrenlosen Polizeiwagens wie ein sich aufbäumendes Pferd in die Luft erhebt; sie sehen drei Männer auf Besen, die auf sie zufliegen. Das Polizeiauto kracht in die fliegenden Männer, die bewusstlos zu Boden fallen. Daraufhin setzen sich Black und Potter wieder auf ihr Motorrad und fliegen vor den Augen der Polizisten davon.

Die Geschichte endet offen mit zwei Fragen an die Leser: Wer waren die drei Männer auf den Besen wohl? Und warum sind Potter und Black überhaupt so schnell gefahren?

Wissenswertes

  • Rowling hatte die Kurzgeschichte im Mai 2008 angekündigt
  • Die Versteigerung erfolgte im Londoner Buchladen "Waterstones" und ging für 47.150 Pfund an einen Banker aus Tokio.
  • Rowling dementierte sofort Gerüchte, die Kurzgeschichte sei Teil eines Prequel-Romans.

Weblinks