Zur Person

Der fast kopflose Nick († 31. Oktober 1492, im Original: Nearly Headless Nick) ist der Hausgeist von Gryffindor. Er persönlich bevorzugt es, mit seinem vollen Namen Sir Nicholas de Mimsy-Porpington angesprochen zu werden, was aber kaum einer der Schüler tut.

Nicks tragische Hinrichtung

Dass Nick nur fast kopflos ist, hat einen unangenehmen Grund: Als er am 31. Oktober 1492 von Muggeln hingerichtet wurde, war Nick zwar nach fünfundvierzig Hieben mit einer stumpfen Axt tot, aber nicht vollständig geköpft. Sein Kopf hängt deshalb noch immer seitlich ein bisschen an seinem Hals.
Zu seinem Todesurteil kam es damals eigentlich nur aufgrund eines Missverständnisses: Er hatte einer adeligen Dame mit dem Namen Lady Grieve mit einem Zauberspruch die schiefen Zähne richten wollen, der Zauberspruch ging aber schief und ihr wuchsen Fangzähne. Statt Nick seinen Patzer eben korrigieren zu lassen, nahm man ihn sofort gefangen, verurteilte ihn zum Tode und nahm ihm seinen Zauberstab weg. Aus diesem Grund konnte er sich nicht aus seinem Verlies befreien, in welches er eingesperrt wurde.
Diese Hintergrundgeschichte steht nicht in den Harry Potter Romanen. Nicks selbst gedichtete Ballade über seinen Tod war im ersten Entwurf der "Kammer des Schreckens" enthalten, wurde aber nicht ins Buch aufgenommen, sondern ist nur auf Joanne K. Rowlings Website zu finden. s. JKR/extra stuff/Characters/Nick | JKR/Extras/Charaktere/Nick

Dass Nick von Muggeln hingerichtet wurde, steht ebenfalls nicht in den Harry-Potter-Romanen, sondern in der Muggelausgabe der Märchen von Beedle dem Barden.

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.