FANDOM


Durch das Einführen einer Seriositätssonde (im Original: Probity Probe) in eine der Körperöffnungen kann magisch ermittelt werden, ob in einer Person unredliche Absichten stecken. Eine derartige Leibesvisitation kann unangenehm und ziemlich peinlich werden, je nachdem, in welche Öffnung die Sonde gesteckt wird...

Als Voldemort im Sommer 1996 seine Schreckensherrschaft wieder aufzubauen begann, wurden auch bei der Zaubererbank Gringotts die Sicherheitsmaßnahmen erheblich verschärft. Die Kobolde benutzten auch Seriositätssonden bei ihren Sicherheitschecks und ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen, Hexen und Zauberer zu schikanieren: Die durchgeführten Überprüfungen dauerten stundenlang und ein Zauberer namens Arkie Philpott musste sich gefallen lassen, dass die Kobolde ausgerechnet die ihm peinlichste Körperöffnung für ihre Seriositätsüberprüfung mit der Sonde aussuchten.

Hermine und Ron, die durch Verwandlungen getarnt sind, sowie Harry, der mit dem Kobold Griphook unter dem Tarnumhang versteckt ist, erleben dass die Koboldwächter vor dem Eingang der Bank Gringotts durch zwei Zauberer mit Seriositätssonden ersetzt worden sind. Harry kann nur durch Verwirrungszauber sicherstellen, dass seine eigene Tarnung und die seiner Freunde nicht entdeckt wird (HP VII/26).

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.