Schlammblut (im Original: Mudblood) ist ein sehr beleidigender und herabwürdigender Ausdruck für magische Menschen, deren Eltern Muggel sind.

Das üble Schimpfwort benutzen nur solche Hexen und Zauberer, die sich etwas auf ihre reinblütige (im Original: Pureblood) Zaubererabstammung einbilden. Nach ihrer rassistischen Bewertung sind alle, deren Blut durch irgendwelche Muggelahnen „verunreinigt“ ist, eigentlich keine wahren magischen Menschen.

Als Schwarze Magier ab August 1997 die offizielle Politik des Zaubereiministeriums bestimmen, gehört der Begriff Schlammblüter auch zum behördlichen Sprachgebrauch. So heißt zwar die Anti-Muggel-Behörde offiziell Registrierungskommission für Muggelstämmige, aber eine von ihr veröffentlichte Propagandabroschüre trägt den Titel SCHLAMMBLÜTER und die Gefahren, die sie für eine friedliche reinblütige Gesellschaft darstellen. Die systematische Diskriminierung und Verfolgung Muggelstämmiger bringt Hermine dazu, sich selbst als Schlammblüterin zu bezeichnen und sich damit, wie die ebenfalls diskriminierten Kobolde, zu den Ausgeschlossenen der herrschenden magischen Gesellschaft zu bekennen.

Vor der Verabschiedung des Internationalen Statut zur Geheimhaltung der Magie wurden muggelstämmige Zauberer eher als überlegen betrachtet und als Magbob bezeichnet.

Bekannte als Schlammblut diffamierte Charaktere

Informationen von Twitter

Der Begriff Schlammblut wird von rassistisch eingestellten "Reinblütern" auch als Beleidigung für Halbblüter benutzt (JKR auf Twitter am 14. Sept. 2018).

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.