Harry Potter Wiki
Advertisement

Allgemeines

Quidditch ist die bekannteste Sportart in der Zaubererwelt. Man spielt diesen Sport auf Besen fliegend hoch oben in der Luft. Pro Mannschaft gibt es sieben Spieler und je Mannschaft drei Ringe, die in 15 Metern Höhe angebracht sind, und als Tore dienen. Alle Spielenden einer bestimmten Mannschaft tragen spezielle, einheitliche Quidditchumhänge mit den Mannschafts-Farben und -Emblemen. Geleitet wird das Spiel durch einen unparteiischen Schiedsrichter, z.B. in Hogwarts oft von Madam Hooch. Auf Wetterbedingungen wird keinerlei Rücksicht genommen: Ein angesetztes Spiel wird auch dann ausgetragen, wenn gerade ein heftiger und beim Besenfliegen gefährlicher Gewittersturm tobt.

Notwendiges Quidditch-Equip­ment

Beendigung eines Spiels

Ein Quidditch-Spiel ist dann beendet, wenn einer der beiden Sucher den Goldenen Schnatz fängt. Wie lange ein Spiel dauert, ist deshalb von dessen Verlauf abhängig. Das kürzeste Quidditch-Spiel aller Zeiten (die Liga-Begegnung Tutshill Tornados gegen Caerphilly Catapults von 1921) hat nur dreieinhalb Sekunden gedauert, Quidditchspiele können sich aber auch über mehrere Tage oder sogar Wochen erstrecken (der Rekord für das am längsten dauernde Spiel liegt bei 3 Monaten).
Das Spiel gewinnt nicht notwendigerweise die Mannschaft, die den Schnatz fängt und das Ende des Spiels bewirkt, sondern die Mannschaft mit den meisten Punkten.

Ein Quidditch-Spiel kann auch in beiderseitigem Einverständnis der Mannschaftskapitäne beendet werden  (Buch Quidditch im Wandel der Zeiten, S. 33.)

Britische und Irische Quidditch-Liga

Damit Muggel nichts von Quidditchspielen mitbekommen, müssen die Spielfelder aufwendig geschützt werden. Deshalb wurde im Jahr 1674 die Anzahl der zugelassenen professionellen Quidditchmannschaften im Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland und Irland auf eine Liga von dreizehn Mannschaften begrenzt.

Internationale Quidditch-Wettkämpfe

Das Quidditch-Spiel hat sich seit dem 14. Jahrhundert von den britischen Inseln aus verbreitet (angefangen hat es in Queerditch Marsh) und wird inzwischen weltweit in fast allen Ländern gespielt.

Seit dem Jahr 1473 werden alle vier Jahre Quidditch Weltmeisterschaften veranstaltet.

Im Jahr 1652 wird eine Europameisterschaft der Vereinsmannschaften eingeführt. Das Turnier wird alle 3 Jahre ausgetragen. Ähnliche Wettkämpfe gibt es auch auf anderen Kontinenten (QuiWdZ S.47).

Ereignisse in den Büchern

Links zum Artikel

Advertisement