FANDOM


Das aus anderen Mythologien nicht bekannte Occamy lebt in Indien und fernöstlichen Ländern.
Das eigenartige Tierwesen ist ein Zwischending zwischen einem riesigen Vogel und einer Schlange. Sein etwa 5 m langer Körper sieht schlangenartig aus, ist aber gefiedert und steht auf zwei Beinen. Dieses eigenartige magische Tierwesen ernährt sich überwiegend von Ratten, Vögeln und gelegentlich auch von Affenjungen.
Die ohnehin stets angriffsbereiten Occamys verteidigen ihre Eiergelege besonders aggressiv gegen alle Lebewesen, die in deren Nähe kommen. Dies ist durchaus begründet, denn Occamy-Eier haben eine Schale aus reinem, besonders geschmeidigem Silber, die Nesträuber"magisch" anzieht.

Occamys werden in den Harry-Potter-Bänden nicht erwähnt, sondern lediglich in Newt Scamanders Lehrbuch Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Buch) aufgeführt.

Name

Wie Joanne K. Rowling in ihrer Gerichtsaussage vom 14.05.08 verriet, spielt der Name des höchst seltsamen Tierwesens ironisch auf "Ockhams Rasiermesser" an, einem nach dem mittelalterlichen britischen Philosophen William of Ockham benannten Prinzip, dass jegliches unnötige Beiwerk bei der Bestimmung einer Existenzform wegzulassen (wegzurasieren) sei.

Occamys im Film Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Occamys sind choranaptyktisch, das bedeutet sie verändern ihre Größe je nach verfügbarem Raum. Im Gegensatz zu den Buchangaben fressen die magischen Tierwesen im Film auch Insekten. Newt Scamander und Porpentina Goldstein und Jacob Kowalski gelingt es ein Occamy das größentechnisch bis zur Zimmerdecke eines Warenhauses reichte, mit einer Schabe in eine Teekanne zu locken und wieder in Newts Koffer zu sperren, dort werden sie von Dougal einem Demiguise betreut.
Der Magizoologe Scamander lässt dem No-Maj Jacob Kowalski einen Koffer mit den wertvollen, silbernen Occamy-Eierschalen zukommen, um ihm den Aufbau einer eigenen Bäckerei zu ermöglichen.