Mr Nott, der Vater von Harrys Mitschüler Theodore Nott ist, wie Joanne K. Rowling erklärt hat, bereits älter, verwitwet und alleinerziehend. Er ist einer der ursprünglichen Todesser, die aus der Schülerclique um den späteren Voldemort entstanden ist. Obwohl er nach außen nicht als fanatischer Todesser in Erscheinung tritt, hat er Voldemorts ersten Aufstieg zur Macht unterstützt wie auch alle seine Untaten mitgetragen und ausgeführt. Nach dem Sturz seines Meisters an Halloween 1981 hat Nott wie etliche andere Todesser angenommen, der dunkle Lord Voldemort sei endgültig besiegt worden. Damals hat er klugerweise seine eigene Haut und gesellschaftliche Stellung in der magischen Welt retten können.

  • Als Voldemort im Juni 1995 auf dem Friedhof von Little Hangleton wieder eine Gestalt zurückgewinnt, folgt Nott umgehend dem Ruf seines früheren Meisters: Sobald er spürt, dass das magisch in seinen linken Unterarm eintätowierte Dunkle Mal, das Monate lang deutlicher geworden war, plötzlich wieder aufglüht, appariert er umgehend zu Voldemort und wirft sich ihm zu Füßen (HP IV/33).

Link zum Artikel


*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.