FANDOM


Disambig Transparent Diese Informationen stammen aus Pottermore.


Die Nationalmannschaft aus dem Tschad hat sich für die Endrunde der Quidditch Weltmeisterschaft 2014 in Argentinien qualifiziert.

Mannschaft

Das erste Spiel und leider einzige Spiel der Auswahl aus dem Tschad ging gegen die Nationalmannschaft aus Liechtenstein. Das nervenzerfetzende Match dauerte 3 Tage und ist das längste Spiel des Turniers. Die Mannschaften waren absolut gleichwertig. Mann des ersten Tages war der Liechtensteiner Jäger Willi Wenzel, dem es trotz zweier Klatschertreffer am Kopf in der Anfangsphase des Spiels gelangt, noch ein Tor aus 60 m Entfernung zu schießen. Zwischenstand nach dem ersten Tag Liechtenstein 120 - 140 Tschad.
Am zweiten Tag machten sich schon schwere Ermüdungserscheinung bemerkbar. Der Schnatz schwebte 5 Minuten vor der linken Augenbraue des tschadischen Suchers Jacques Miskine ohne das er es bemerkte. Zwischenstand zweiter Tag Liechtenstein 260 - 250 Tschad.
Am dritten Tag, das Team aus dem Tschad führte mit einem 10 Pkt. Vorsprung kann der Liechtensteiner Sucher Bruno Bruunhart den Schnatz aus der ausgestreckten Hand des tschadischen Suchers holen.
Endstand Liechtenstein 470 - 330 Tschad.
Die Spieler beider Mannschaften lagen sich weinend und völlig fertig nach Spielende in den Armen. Alle begaben sich nach diesem "Marathonmatch" in ärztlicher Behandlung.

Weblink

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.