Die Charaktere und Geschöpfe, die Joanne K. Rowlings magische Welt bevölkern, sind sehr verschiedenartig:

  • Manche erscheinen auf den ersten Blick nicht als magische Wesen: Sie sehen aus wie ganz gewöhnliche Menschen oder Tiere, haben aber übernatürliche Fähigkeiten wie z.B. Hexen, Zauberer oder Posteulen.
  • Andere Wesen sehen zwar menschenähnlich aus, sind aber nicht substanziell vorhanden: Sie sind Geister oder auch andere Unwirkliche Personen wie etwa "lebende" Erinnerungsgestalten oder Porträts. Andere sind leibhaftige Grauensvisionen, Schreckgespenster oder verfolgen ihre Opfer als chaosstiftender Poltergeist.
  • Manche der magischen Wesen gleichen bekannten Märchen- oder Sagenwesen wie Riesen oder Drachen. Rowling übernimmt aber nur einen Teil der mythologischen Beschreibungen dieser Wesen. Sie ergänzt eigene Charakteristika - beispielsweise stellt sie Feen als dumm und eitel dar.
  • Wieder andere Wesen hat JK Rowling neu erfunden. Dazu gehören z.B. die Hauselfen.

Wie in Harrys Geschichtsunterricht am Rande zu erfahren ist, gab es zwischen den verschiedenen magischen Gattungen jahrhundertelange Kämpfe. Harrys Lehrbuch Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Buch), gibt einen kurzen historischen Einblick, wie die Hierarchisierung der magischen Wesen etabliert wurde. Die in diesem Buch festgehaltene teilweise sehr streitbare und rassistische Zuordnung von Wesen wie Werwölfen zu den Tierwesen wurde hier übernommen. Die Wesen, die dort nicht erwähnt sind, werden lt. ihrer Beschreibung in den Harry Potter Büchern in diese Gruppen einsortiert.
Inzwischen hat sich eine von Zauberern und Hexen determinierte hierarchische Ordnung durchgesetzt:

  • Alles beherrschend sind Zauberer und Hexen. Sie verstehen sich als die politisch ordnende Macht. Im Zaubereiministerium gibt es eine Abteilung zur Führung und Aufsicht magischer Geschöpfe, mit Behörden für:
  • Zauberwesen (im Original: Beings) - magische Wesen, die als menschenähnlich definiert werden und denen politische Mitsprache zugestanden wird. Einigen dieser Wesen wird innerhalb der Zauberergemeinschaft ein Aufgabenbereich zugewiesen, beispielsweise betätigen sich die Kobolde als Bankiers der Zaubererbank Gringotts oder die Dementoren waren bis 1995/96 im Auftrag des Zaubereiministeriums als Aufseher des Zauberergefängnisses Askaban tätig.
  • Magische Tierwesen (im Original:Beast) die als tendenziell gefährlich gelten. Sie sind nach der Definition der Zauberergemeinschaft nicht fähig, politisch mitzubestimmen und müssen deshalb kontrolliert werden. Diese Zuordnung ist bei einigen Wesen wie beispielsweise bei den Zentauren äußerst konfliktgeladen.
  • Geister (im Original:Spirit) von Verstorbenen fühlten sich nicht der Gruppe der (Zauber-)Wesen zugehörig, sondern verstehen sich als "Gewesen" mit ganz anderen Interessen als lebende Wesen. Die politische Ordnung ist für sie meistens unwichtig. Das Zaubereiministerium erteilt ihnen jedoch Aufenthaltsrechte. Zu den Geistern wurden einige geisterhafte Wesen hinzugefügt, die bei der selbst erkämpften Hierarchie der magischen Wesen keine Rolle spielten wie Schreckgespenster oder der Poltergeist Peeves.

Links zum Artikel

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.