FANDOM


Die bekannten Arten magischer Tierwesen ordnet das Zaubereiministerium in Gefährlichkeitsklassen ein und bestimmt, wo sie leben dürfen. Das folgende Verzeichnis listet zusätzlich zu von Newt Scamander beschriebenen Arten noch einige neuentdeckte oder zweifelhafte Tierwesen auf.

Abraxaner oder auch Abraxas-Pferde (im Original: Abraxan Horse) sind prächtige elefantengroße geflügelte Reitpferde.
Die Acromantula ist eine Art riesiger Spinnen, die der menschlichen Sprache mächtig ist. Trotz ihrer Intelligenz sind die Tiere äußerst gefährlich. Eine Kolonie lebt im Verbotenen Wald.
Die Aschwinderin ist eine brandgefährliche Schlange aus der magischen Aschenglut.
Der Augurey ist ein trübsinniger magischer Vogel, dessen jämmerlicher Gesang früher als böses Omen verkannt wurde, aber in Wirklichkeit nicht den Tod, sondern bloß Regenwetter ankündigt.
Der Basilisk ist eine Riesenschlange, die viele Jahrhunderte alt werden kann. Er schlüpft aus einem Hühnerei, das von einer Kröte ausgebrütet wird. Der Blick des Basilisken tötet jeden, den er trifft. Wer ihn nur indirekt, zum Beispiel durch einen Spiegel, sieht, wird versteinert.
Ein Billywig ist ein blitzschnell durch die Lüfte wirbelndes magisches Insekt. Wer einen Billywig-Stich kriegt, erlebt einen berauschenden Schwebezustand.
Der Bowtruckle ist ein in Zauberstabholzbäumen hausender Baumwächter.
Der Bundimun stinkt so, dass es ganze Häuser zum Einsturz bringen kann.
Die Chimära ist ein schon von den alten Griechen beschriebenes extrem blutrünstiges und gefährliches Ungeheuer.
Der Crup ist ein speziell für magische Menschen gezüchteter Hund
Der Demiguise ist ein kleiner magischer Affe mit langhaarigem seidigen Fell. Seine Haare können ihn bei Bedarf sofort unsichtbar machen.
Der Diricawl ist ein magischer Vogel, den die magieunkundigen Muggel fälschlicherweise für Ausgestorben halten.
Der Donnervogel ist ein Tierwesen, das vorwiegend im US-Bundesstaat Arizona lebt. Der Donnervogel ist eng verwandt mit einem Phönix.
Die Doxy, auch Beißfee genannt, sieht einer Fee ähnlich, doch statt dekorativ zu lächeln teilt sie giftige Bisse aus.
Der Drache ist eine höchst gefährliche feuerspeiende fliegende Riesenechse, von der zehn Arten beschrieben werden.
Das silberweiß glänzende Einhorn gilt als das Edelste unter allen Tieren.
Der Erkling lockt kleine Kinder an, um sie dann zu verschlingen.
Ein Erumpent ist ein afrikanisches Monster, das wie ein Nashorn aussieht. Es kann seine Gegner aber nicht nur aufspießen, sondern auch mit einem explosiven Sekret bespritzen.
Die Fee ist ein hübsches, aber dummes geflügeltes Püppchen.
Die Feuerkrabbe ist eine Schildkröte mit einem juwelbesetzten Panzer. Sie schießt sich selbst durch kleine feurige Explosionen ihres Hinterteils vorwärts. Außer zur Fortbewegung nutzt sie ihre feuerigen Pfürze auch zur Abwehr von Angriffen.
Der Feuersalamander ist auch in der Muggel-Mythologie bekannt als kleine Echse, die im Feuer lebt, sich von Flammen ernährt und Lebensfeuer im Blut hat.
Ein Flubberwurm ist ein stinklangweiliger Wurm, dessen schleimige Absonderungen sich zum Andicken von Zaubertränken eignen.
Ein Fwuuper ist ein farbenprächtiger magischer Vogel aus Afrika. Wer dem Gesang dieses schönen Vogels zu viel Gehör schenkt, wird verrückt.
Von den Geflügelten Pferden gibt es weltweit etliche Rassen.
Die Gehörnte Schlange ist ein Tierwesen, das über mehrere Kontinente verbreitet ist.
Der Ghul sieht zwar wie ein Menschenfresser aus, ist aber ungefährlich.
Die Glumbumble sind magische Insekten, deren Sekret bei Menschen tiefe Schwermut hervorruft.
Ein Gnom ist ein lebendiger Gartenzwerg, der lästig werden kann.
Das Graphorn ist ein buckeliger Bock, der in den Bergen lebt. Er ist so aggressiv, dass sogar viele Trolle ihn fürchten.
Der Greif (im Original: Griffin), ein Mischwesen mit dem Kopf und den vorderen Klauen-Beinen eines riesigen Adlers und dem Körper eines gewaltigen Löwen, wird schon in den alten Mythologien der Assyrer, Perser und Griechen beschrieben.
Der Grindelohs sind kleine boshafte Wasserdämonen, die mit ihren langen Fingern magische und nicht-magische Menschen unter Wasser eisern festklammern.
Der Hintertück ist ein geisterhaft wirkender, aufrecht gehender, dürrer Bär, mit silbrigem Fell, der sich hervorragend an seine Umgebung anpassen und sich wie der Demiguise auch vollständig unsichtbar machen kann.
Der Hippocampus sieht aus wie ein Seepferdchen von der Größe eines richtigen Pferdes. Dieses Mischwesen stammt aus der griechischen Mythologie.
Der Hippogreif ist ein weiteres Mischwesen der griechischen Mythologie: Er vereint ein Pferd und einen großen Adler in sich.
Der Hodag hat einen Froschkopf, scharfe Zähne, rot glühende Augen und ein Horn. Er erreicht die Ausmaße eines mittelgroßen Hundes und lebt in Nordamerika.
Der in Nordeuropa vorkommende Horklump gleicht einem fleischigen rosa Pilz mit schwarzen Stoppelhaaren. Er überwuchert Gärten binnen weniger Tage und durchwühlt mit seinen langen Tentakeln den Erdboden nach Regenwürmern.
Der Imp ist ein kleiner Bösewicht, der Menschen gerne übers Ohr haut und sich dann über ihren Schaden lustig macht.
Der Jarvey, ein zu groß geratenes Frettchen, beißt seine Opfer nicht bloß, sondern stößt dabei auch noch andauernd wüste Beschimpfungen aus. Das unsympatische Wesen frisst gerne Gnome.
Ein Jobberknoll ist ein stummer magischer Vogel, der nur kurz vor seinem Tod einen einzigen Laut von sich gibt: Dieser langgezogene Schrei enthält in umgekehrter Reihenfolge alle Geräusche, die er in seinem Leben je gehört hat.
Kappas sind japanische Wasserdämonen, die sich von Menschenblut ernähren. Wenn sie sich aber der Sitte gemäß höflich verbeugen, verlieren sie ihre Kräfte.
Kelpies sind gestaltwandelnde Wasserdämonen, die sich bei ihren Opfern einschmeicheln, um sie dann auf dem Grund ihres Sees zu verschlingen.
Der Kitzpurfel ist ein Parasit, der von Magischem lebt.
Der Klabbert ist ein dekoratives, aber aufsehenerregendes magisches Haustier mit einer natürlichen roten Warnleuchte auf der Stirn, die beim Herannahen Fremder instinktiv zu blinken beginnt.
Der Knallrümpfige Kröter (im Original: Blast-Ended Skrewt) ist ein neugezüchtetes, äußerst aggressives Monster, das in Hogwarts großgepäppelt wird.
Der Knarl sieht zwar aus wie ein Igel, wird aber misstrauisch und verwüstet den Garten, wenn man ihm Milch gibt
Kniesel sind katzenähnliche Haustiere mit erstaunlichen magischen Instinkten.
Der Knuddelmuff ist ein beliebtes magisches Kuscheltier mit plüschartigem Fell, das seine lange rosa Zunge gerne in die Nasen anderer Leute streckt, um ihren Nasenpopel zu verspeisen.
Der Leprechaun ist ein grüngekleideter irischer Wicht, der Menschen mit falschem Gold "beglückt".
Der Lethifold ist ein schreckliches Monster, das seine Opfer spurlos und lautlos verschlingt.
Ein Lobalug ist eine lebendige magische Giftspritze, die auf dem Meeresgrund zu finden ist.
Ein Mackeliger Malaclaw sieht aus wie ein Hummer, ist aber unbekömmlich und bringt Unglück.
Der aus Griechenland stammende Mantikor ist ein grausames Ungeheuer, das sprechen kann wie ein Mensch. Es hat auch einen Menschenkopf, aber einem Löwenkörper und einem Skorpionschwanz. Das glücklicherweise sehr seltene Wesen summt zufrieden, während es seine menschliche Beute verschlingt.
Minimuffs sind eine Miniaturausgabe von Knuddelmuffs. Die niedlichen pink- oder lilafarbenen lebendigen Plüschbällchen sind eine magische Neuzüchtung, die sich bestens verkauft.
Mokes sind kleine magische Echsen, die sich zur Abwehr so klein machen können, dass sie nicht mehr auffindbar sind.
Das Mondkalb vollführt in Vollmondnächten einen bezaubernden Gruppentanz, der geheimnisvolle Kreise in Kornfeldern hinterlässt.
Der Murtlap ist ein komisch aussehendes Zwischending zwischen einer Ratte und einer Seeanemone. Er produziert jedoch Stoffe mit sehr wohltuender Heilwirkung.
Nargel (im Original: Nargles) sind irgendein magisches Ungeziefer, das sich in Mistelzweigen ansiedelt - falls es sie überhaupt außerhalb von Luna Lovegoods Welt gibt.
Der Niffler ist ein kleines Tier mit braunem Fell und hat einen Schnabel. Er schnappt nach allem Glänzendem und Glitzerndem und gräbt nach Schätzen im Erdboden.
Der Nogschwanz ist ein schmarotzender Dämon, der ähnlich wie ein Ferkel aussieht.
Der Nundu ähnelt einem großen Leoparden. Wenn er nur atmet verbreitet er schon schreckliche Seuchen.
Occamys sind seltsame fleischfressende Vögel mit Schlangenkörper und -kopf.
Der Phönix ist ein flammenfarbiger Zaubervogel mit mächtigen magischen Kräften, der sich immer wieder neugeboren aus der Asche erheben kann.
Der Plimpy ist ein magischer Fisch, der wie ein Kopffüßler aussieht und ohne seine Beine nicht mehr selbst schwimmen kann.
Der Pogrebin ist ein kleiner russischer Dämon, der seine menschlichen Opfer zum Verzweifeln bringt.
Der Porlock ist ein etwa 60 cm großes sehr menschenscheues zotteliges Tierwesen auf zwei paarhufigen Beinen. Er lebt als Pferdewächter bei "seinen" Pferden.
Der Quintaped ist ein menschenfressendes Monster, das wahrscheinlich aus der Dauerfehde von zwei Zauberclans entstanden ist.
Ramoras sind silbernglänzende magische Fische, die zum Schutz der Seefahrer deren Schiffe auf dem tobenden Meer fest verankern können.
Der Re'em ist ein goldener wilder und unglaublich starker Ochse, der äußerst selten vorkommt.
Rotkappen sind arglistige Giftzwerge, die an Orten hausen, wo menschliches Blut vergossen worden ist. Sie treten am liebsten in Gruppen auf und schlagen Menschen tot, die sie zu fassen kriegen.
Die Runespoor ist eine auffallend orange-schwarz gestreifte magische Schlange mit drei streitenden Köpfen.
Salamander siehe Feuersalamander.
Der Schlickschlupf ist ein unsichtbares fliegendes Wesen wie Luna Lovegood behauptet. Vielleicht handelt es sich aber doch eher um ein geisterhaftes Wesen, etwa um ein Gespenst? Oder doch um ein Hirngespinst wie die meisten in der magischen Gesellschaft finden?
Ob Schlibbrige Summlinger wirklich existieren ist sehr streitbar: Luna Lovegood glaubt zwar daran, aber die magische Wissenschaft kennt dieses Tierwesen nicht. Was es tut oder wie es aussieht ist unbekannt.
Was Schluckplimpys sind, weiß nur der Kreis um Luna Lovegood, vielleicht gehören sie nicht einmal zu den Tierwesen?
Der Schnatzer ist ein nur Tischtennisball großer goldener Vogel mit silbernen Flügeln. Früher wurde dieser kleine Vogel selbst als goldener Schnatz bei Quidditchspielen gejagt.
Der Fisch Schrake ist am ganzen Körper mit schneidenden Stachelflossen bedeckt, die Fischernetze ruinieren.
Der Schrumpfhörnige Schnarchkackler ist so absurd wie sein Name. Luna Lovegood und ihr Vater wollen ein Exemplar fangen und damit der zweifelnden magischen Welt beweisen, Dass er überhaupt existiert.
Die Seeschlangen verursachen einen Mordsaufruhr im Wasser, wenn sie sich nähern und sind entsprechend gefürchtet, haben aber wohl nie wirklich jemanden getötet.
Snallygaster ist ein drachenartiges Wesen, das jedoch nicht mit diesen, sondern mit dem asiatischen Occamy verwandt ist. Es lebt auf dem nordamerikanischen Kontinent.
Bereits im alten Ägypten wurden heilige Grabstätten von einer Sphinx bewacht. Das Tierwesen mit Frauenkopf und Löwenkörper ist nicht nur gewalttätig, sondern auch sehr klug. Sie kann sprechen wie ein Mensch und stellt ihren Opfern gerne Rätsel, wenn sie richtig gelöst werden, gewinnt das Opfer die Freiheit, wenn nicht, schlägt sie zu.
Der Streeler ist eine magische Riesenschnecke, die als dekoratives Haustier und Produzentin eines hervorragenden Pflanzengifts beliebt ist.
Der Sumpfkrattler liegt getarnt in Sümpfen und sieht aus wie ein nasser kleiner Ast. Aber er ist keineswegs harmlos, sondern attackiert die Füße argloser Wanderer.
Das afrikanische Tebo ist ein gefährliches Warzenschwein, das sich unsichtbar macht, wenn es seine Opfer angreift.
Thestrale sind eine Rasse der geflügelten Pferde. Sie sind nur für Menschen sichtbar, die den Tod eines Mitmenschen miterlebt haben.
Der Troll ist ein grobschlächtiger Unhold.
Die Wampuskatzeist ein pumaartiges Tierwesen, das in den Appalachen in Nordamerika lebt. Sie bewegt sich sehr schnell, schneller als Pfeile fliegen, und ist fast unmöglich zu töten. Ihren gelben Augen wird die Fähigkeit nachgesagt, sie seien sowohl zur Hypnose als auch zur Legilimentik fähig.
Wassermenschen leben in vielen sehr unterschiedlich aussehenden Volksgemeinschaften auf dem Grund tiefer Gewässer wie auch dem See von Hogwarts. Ihre hohe Zivilisation und Kultur sind magischen Menschen weitgehend verborgen geblieben und über die Rangordnung der magischen Wesen haben sich die magischen Menschen zu Land und unter Wasser nie verständigt. Ihre eigene Einstufung als mitspracheberechtigte Zauberwesen haben die Wassermenschen abgelehnt.
Werwölfe sind an sich normale Menschen. In Vollmondnächten verwandeln sie sich jedoch in menschenfressende Bestien.
Wichtel ist ein etwa 20 cm hoher boshafter kleiner Kerl von leuchtend blauer Farbe. Er kann fliegen, obwohl er keine Flügel hat, und spielt den Menschen wilde und meistens ziemlich fiese Streiche.
Der Yeti ist eine Art weißer riesiger Troll, der in den Bergen lebt und alle verschlingt, die ihm zu nahe kommen.
Zentauren besitzen den Rumpf eines Pferdes und den Oberkörper eines Mannes. Sie sind ausgesprochen stolz. Da sie sich den Menschen weit überlegen fühlen, wollen sie sich nichts von ihnen sagen lassen.
Ein Zweihorn ist ein besonders seltenes Wesen mit zwei Hörnern.
Ein chinesischer Zouwu ist ein Tierwesen, dass einer riesigen Katze in Elefantengröße ähnelt.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.