Harry Potter Wiki
Advertisement

Die im Folgenden aufgeführten "magischen" Fan-Rezepte haben natürlich keine wirklichen Zaubereffekte, aber...

Effekte, die wie Zauber aussehen

Blutender Zaubertrank
Zutaten (für zehn Gläser):2 Flaschen Zitronenlimonade à 0,7 l, 2 Flaschen Orangenlimonade à 0,7 l, 1/4 Liter Himbeersaft, 1/4 Liter Wasser, 1 Zitrone
Zubereitung: Himbeersaft und Wasser verrühren und daraus Eiswürfel zubereiten. Zitronen- und Orangenlimonade mischen und mit dem Eiswürfel servieren. nach kurzer Zeit +Zauberspruch?) steigt das Eis wasserklar nach oben, während der Himbeersaft unten im Glas bleibt. Quelle

  • Explodierende Bonbons
    Zutaten: 3 Teile Zucker, 3 Teile Brausepulver, nach Geschmack auch einige Tropfen Backöl Vanille oder anderes Aroma.
    Zubereitung: Zucker und Brausepulver gut vermischen und in einer kleinen ( am besten beschichteten) Pfanne langsam erhitzen. Dabei ständig, aber langsam rühren. In die dickflüssige Masse das Aroma einrühren. Wenn die Masse etwas zäh geworden ist, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Anschließend in kleine Stücke zerbröseln. Im Mund explodieren die Bonbonstücke dann beim Lutschen. Quelle
  • 'Zaubertrankgläser z.B. für Grünes Gift
    Zutaten: 1/2 Liter Milch, 1- 2 Esslöffel Zucker, 2 Esslöffel Zitronensaft, 2 Kiwi, 2 Bananen, einige Tropfen grüne Lebensmittelfarbe, Zucker für den Glasrand.
    Zubereitung: Kiwi und Banane schälen und klein schneiden, mit der Milch und den anderen Zutaten in einen Mixer geben und alles gut vermixen. In hohen speziell präparierten Gläsern servieren: Den Rand jeden Glases vorher in grün eingefärbten Zitronensaft tauchen und anschließend in Zucker stellen. So entsteht ein giftgrüner Zuckerrand. Quelle
    Variation: Ähnlich können "Zaubertrankgläser" in anderen Farben für andere "magische" Party-Getränke präpariert werden s. Goldlackwasser (Fan-Rezepte)

Aussehen und Namen, die an Harrys Welt erinnern

  • Serpensortia[1]
    Zutaten: 1 Salatgurke, 1 Streifen rote Paprika, 100g Pumpernickeltaler oder Vollkornbrot, 150 g Frischkäse, 200g Fleischwurst am Stück, 5 Tomaten, 5 Mini Käsekugeln, 2 Gewürznelken
    Zubereitung: Gurke waschen, schmales Ende zirka 5 Zentimeter schräg abschneiden und vorne Quer als Maul einschneiden, den Paprikastreifen als gespaltene Zunge zuschneiden und in das Maul legen, seitlich darüber die Nelken als Augen stecken. Die ganze Gurke in 1/2 Zentimeter breite Scheiben schneiden. Pumpernickel auf einer Seite mit Frischkäse bestreichen. Wurst und Tomaten in Scheiben schneiden und abwechselnd mit den Gurken- und Pumpernickelscheiben als Gurkenschlange auf einem Holzbrett arrangieren Quelle
    Variation: Zur Herstellung einer 3-Köpfigen Runespoor orange und schwarze Zutaten wählen. Also statt einer Gurke Karotten nehmen (die Scheiben dünner machen), Pumpernickel mit Paprikakäse oder einer orange-gelben Biopaste bestreichen, je 2 Mandarinenspalten oder kleine wenig saftige Orangenspalten gegeneinandergelegt dazwischenkleben. Die Schlange mündet dann in 3 Köpfe die wie oben beschrieben gestaltet werden können nur eben mit einer Karotte. Wer möchte kann sich auch daran verkünsteln, die drei Köpfe und deren Augen mit entsprechend zugeschnittenen schwarzen Oliven, Käse- oder Mandelstückchen ... so zu gestalten, dass der eine Kopf träumt, der 2. Kopf denkt, und der dritte sich über alles ärgert und dauernd rummeckert.


Namen von Süßigkeiten aus Harrys Welt

  • Würgzungen-Toffees[2]
    Zutaten: 2 Tassen Zucker, 8 EL Butter, 1/2 TL Rumaroma ( oder Vanillearoma), 1 1/4 Tassen Wasser
    Zubereitung: Alle Zutaten in einer großen Pfanne mischen. bei mittlerer Hitze rühren, bis sich der Zucker auflöst. Nun kochen ohne zu rühren, bis die Mischung 140 Grad(auf einem Zuckerthermometer) hat. Danach in ein gefettetes flaches möglichst rechteckiges Gefäß (ca. 20 mal 30 cm) umgießen und Auskühlen lassen, bis es fast fest ist. Mit einem scharfen Messer 4 cm große Quadrate markieren. Wenn die Masse dann ganz abgekühlt ist, den Schnittlinien entlang in Würfel brechen.Quelle
  • Sirup-Bonbons[3]
    Zutaten: 1/2 tasse Sahne, 3/4 tasse brauner Zucker, etwas Salz, 100g Kochschokolade, 2 El Butter, 1/3 Tasse Melasse (Zuckersirup)
    Zubereitung: Sahne, braunen Zucker und Salz in einer großen Schüssel mischen. Schokolade und Butter im Wasserbad vorsichtig schmelzen. Vom Herd nehmen und die Melasse unterrühren. Die Schokoladenmischung vorsichtig mit der Sahnemischung vermengen und diese Mischung zum Abkühlen in eine eingefettete 20cm-Pfanne (oder eine rechteckige Form) geben. Nach dem Erkalten die Masse in Würfel schneiden. Quelle
  • Kanarienkremschnitten[4]
    Zutaten:(für die Teigböden) 250 g Zucker, 5 Eier, 250 g Mehl, 4 TL Backpulver. (Für die Zitronencreme-Füllung: 2 Zitronen - oder Vanillepudding, 1 Tasse Zucker, 2 Tassen Wasser, Saft von 2 Zitronen, 125 g Butter.
    Zubereitung: (Teigböden) Baackofen auf 200°C vorheizen. Eier mit Zucker schaumig schlagen, Mehl mit Backpulver mischen und gut mit der Eiermasse verrühren, 2 Backbleche mit leicht gefettetem Backpapier belegen und den Teig darauf verteilen, 15-20 Min. goldgelb backen. Nach dem Backen stürzen, das Papier sofort abziehen und abkühlen lassen. (Füllung) Puddingpulver mit dem Zucker mischen und mit etwas Wasser anrühren. Restliches Wasser zum Kochen bringen, die Puddingpulver/Zuckermischung einrühren und kurz aufkochen lassen. Pudding abkühlen lassen. Zitronensaft dazugeben, Pudding unterrühren im kalten Wasserbad weiter abkühlen, nach und nach Butter dazugeben und zu einer Zitronen-Buttercreme rühren.(Kuchen zusammensetzen) Einen der Böden mit der Creme bestreichen, den zweiten Boden drauflegen, dann mit Puderzucker bestäuben. Vor dem Anschneiden möglichst einen Tag kühl stellen, danach in Kuchenschnittchen zerschneiden. Quelle
  • Kakerlakenschwarm[5]
    Zutaten: 85g Cornflakes, 50 g Kokosflocken oder Mandelblättchen oder -stifte,100 g Butter, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Tafel tbitterschokolade, 1 Tafel Vollmilchschokolade.
    Zubereitung: Schokoladestückchen zerkleinert mit Butter im Wasserbad schmelzen, Cornflakes, Kokosflocken u. Vanillezucker in einer Großen Schüssel vermischen, geschmolzene Schokolade mit 2 Gabeln gut darunterrühren. Kleine Häufchen auf Backpapier kühl stellen und trocknen lassen. (Dauert mehrere Tage)!
  • Schokoladenkuchen (zum Geburtstag
    Zutaten: 4 Eier, 150 g Butter, 200 g (Zartbitter-)Schokolade, 150 g Zucker, 2 EL Mehl, 100 g gemahlene Mandeln, oder Haselnüsse.
    Zubereitung: Eier trennen und Eiweiß zu Schnee schlagen. Butter und Schokolade zusammen im Wasserbad schmelzen. Eigelb mit Zucker schaumig weiß schlagen, dann Schokoladenbutter, Mehl und Mandeln zugeben. Eischnee unterziehen. In eine gefettete runde Backform gießen (Durchmesser ca. 22cm). Im vorgeheizten Ofen bei 220Grad 20 Minuten backen. Der Kuchen ist heiß noch innen flüssig! Kuvertüre nach Packungsvorschrift vorbereiten und über die Oberfläche und die Seiten des noch warmen Kuchens streichen. Quelle
  • Siruptorte (von Harry sehr gern gegessen)
    Zutaten:
    Für den Mürbeteig: 175 g Mehl, 75 g Butter oder Margarine, 1-2 EL Eiswasser
    Für die Füllung: 250 g Heller Sirup (oder Goldner Sirup), 75 g Semmelbrösel, abgeriebene Schale 1/2 Zitrone, 2 TL Zitronensaft.
    Zubereitung: Die Teigzutaten verkneten und 15 Minuten kühl stellen. Danach ausrollen und eine Obsttortenform damit auslegen. Die Zutaten für die Füllung vermischen und auf den Teig geben. Von Teigresten ein Gittermuster auf die Torte legen. Bei 200°C im Backofen ca. 30-35 Minuten backen. Quelle

Anmerkungen

  1. vergl.: Serpensortia
  2. auf Druck von Molly Weasley mussten sämtliche magischen Effekte entfernt werden, ehe dieses Rezept von Weasleys Zauberhafte Zauberscherze für die Muggelwelt freigegeben wurde. Magische Zungenverlängerungen infolge dieses Rezepts sind also nicht zu befürchten.
  3. Nach dem genannten Rezept wird diese klebrige Angelegenheit deutlich milder als bei den von Hagrid hergestellten Sirupbonbons, die sogar Fangs Zähne zusammenkleben.
  4. Der spaßige Effekt, dass Genießende dieser Schnitten 1 Minute lang in einen Kanarienvogel verwandelt werden, musste wegen Molly Weasley in der Muggelvariante des Rezepts leider entfernt werden s.o.
  5. Bei eigener rezeptgetreuer Herstellung kann garantiert werden, dass wirklich keine echten Kakerlaken in dieser Leckerei enthalten sind!

Links zum Artikel

Advertisement