FANDOM


Disambig Transparent Diese Informationen stammen aus dem Buch Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind.

Kitzpurfel (in Original: Chizpurfle) sind winzige Parasiten, die bevorzugt von magischen Gegenständen oder Tieren leben. Sie befallen beispielsweise gerne Crups und Augureys oder siedeln sich in schlecht ausgespülten Zaubertrankkesseln an. Bei Zauberstäben nagen sie sich zielsicher bis zum magischen Kernstück durch.
Die magischen Substanzen können gefährliche Folgen haben, so z.B. dass die ursprüngliche Größe der Kitzpurfel von etwa 1 mm enorm anschwillt oder dass sie immun gegen Reinigungs- und Schädlingsbekämpfungsmittel werden. In diesen Fällen müssen beim Schädlingsberatungsbüro des Zaubereiministeriums Fachleute angefordert werden.
Wenn den Parasiten keine magische Nahrung zur Verfügung steht, machen sie sich ersatzweise über elektrische Geräte von Muggeln her. Das erklärt auch, warum ganz neue Elektrogeräte gelegentlich scheinbar grundlos versagen.

Kitzpurfel sind in den Harry-Potter Büchern nie erwähnt worden. Die Stelle, die im Zaubereiministerium für die professionelle Bekämpfung magischer Schädlinge zuständig ist, gehört der Abteilung zur Führung und Aufsicht magischer Geschöpfe an.

Link zum Artikel

Magische Tierwesen

Kizpurfel im Computerspiel

Kizpurfel kommen auch im Playstation-Spiel zu Band 3 vor. Dort sind sie allerdings nicht als magische Parasiten wichtig, sondern als Zaubertrankzutat, deren Panzer von der Venemosa Tentacula geknackt werden muss, um an ihr Fleisch zu kommen. Bei der Beschreibung der Art erwähnt Newt Scamander keinerlei derartige nützlichen Verwendungsmöglichkeiten von Kizpurfeln.