Madam Irma Pince ist die Bibliothekarin der Schulbibliothek von Hogwarts. Im Gesicht der hageren älteren bebrillten Hexe zeugen viele tiefeingegrabene Sorgen- und Zornesfalten davon, dass sie unermüdlich über ihre Bücher wacht. Stets ist sie bereit, sich wie ein Raubvogel auf jeden zu stürzen, der sich unerlaubt in Richtung der Verbotenen Abteilung der Bibliothek bewegt, oder so etwas Unerhörtes tut, wie schmierige Schokoladen-Eier in den von ihr kontrollierten Räumlichkeiten zu essen.

Die Bücher in ihrer Obhut hat sie nach allen Regeln der Zauberkunst verhext und mit Flüchen belegt, sodass diese sich selbst gegen Beschmutzungen und Beschädigungen aller Art wehren. Darüber hinaus droht sie auf den Ausleihzetteln der Bibliotheksbücher an, sie werde jeden mit den schlimmsten Hexereien piesacken, der sich gegen dieses Buch irgendwie vergehe. Als der Schulleiter Dumbledore das Bibliotheksexemplar von Quidditch im Wandel der Zeiten zum Nachdruck für Muggel freigeben will, verliert sie die Nerven und gibt "ihr" Buch nur mit sanfter Gewalt für dieses ungeheuerliche Vorhaben heraus.

Madam Pince wird immer wütend, wenn sie Gespräche mitkriegt, in denen über den Hausmeister Argus Filch gelästert wird. Die in der Schülerschaft umgehenden Gerüchte behaupten, die beiden wären verliebt.

Der Vorname "Irma" steht nur auf dem Ausleihzettel des Buches "Quidditch im Wandel der Zeiten".

Link zum Artikel


*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.