FANDOM


Disambig Transparent Diese Informationen stammen aus dem Buch Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind.


Ein Imp (engl.: impious = lästerlich, gottlos) ist ein kleiner, nur knapp 20 cm messender Wicht aus der britischen Folklore. Wie schon sein Name andeutet, werden dem harmlos erscheinenden Imp eher verkommene, schlechte Absichten und böse Scherze zugeschrieben.

Für die von Joanne K. Rowling geschaffene Magische Welt beschreibt Newt Scamander den Imp als eines der Magische Tierwesen, die nur an Flussufern oder ähnlich wassernah gelegenen Orten Großbritanniens zu finden sind. Von den Wichteln, die Harry in Verteidigung gegen die dunklen Künste kennenlernt (HP II/6), unterscheiden sich Imps fast nicht in Größe und Gestalt. Imps haben aber keine Flügel wie Wichtel und sind farblich unauffällig schwarz-braun. Sehr ähnlich ist der Charakter von Wichteln und Imps: Beide machen sich am liebsten einen Spaß auf Kosten irgendwelcher Menschen.

Imps im Spiel

Im Videospiel zu Harry Potter und der Gefangene von Askaban gibt es die Sammelkarte des Imp in der Schokofrosch-Sammelreihe magischer Geschöpfe.
Imps sind im 2. Spiel und im 3. Spiel Kampfgegner. Im 2. Spiel kann man sie mit dem Zauber Flipendo ohnmächtig werden lassen und in Löcher befördern, die den Löchern von Gnomen nicht unähnlich sind. Sie können in betäubtem Zustand auch über kurze Strecken getragen werden, allerdings muss der Spieler sich dabei in Acht nehmen, nicht gebissen zu werden. Im 3. Spiel sind jegliche Zauber dagegen wirkungslos. Die Imps werfen mit Knallbonbons, die zurückgeschleudert werden müssen. Die Bonbons explodieren und mit ihnen die Kreaturen.

Weblink