FANDOM


Die Hexe Gunhilda Kneen lebte im 12. Jahrhundert in Yorkshire. Sie spielte im örtlichen Quidditchteam in der Position einer "Fängerin" (im Original Catcher), wie früher die Jägerinnen (im Original: Chaser) genannt wurden. Sie fiel allerdings krankheitshalber eine Zeitlang aus und musste während eines Spiels gegen die Mannschaft aus Ilkley von dem Schmied Radulf vertreten werden. Während dieser Zeit litt sie unter einer schwachen Form der Drachenpocken. Bei ehelichen Auseinandersetzungen scheint sie rigoros und durchschlagkräftig ihre Zauberkräfte eingesetzt zu haben.

Diese Informationen stammen nicht aus den Harry Potter Büchern, sondern aus dem Buch Quidditch im Wandel der Zeiten von Kennilworthy Whisp, wo ein Brief ihres Ehemannes Goodwin an seinen norwegischen Cousin Olaf abgedruckt ist, in dem er ausführlich über ein Quidditchspiel berichhtet und dabei auch die oben genannten Details von seiner Frau erwähnt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.