Das Buch Geschichte Hogwarts (im Original: Hogwarts, a History) geht auf bauliche Besonderheiten des Schlosses wie die verzauberte Decke der Großen Halle oder die magische Absicherung der Zugänge zu den Schlafsälen der Schülerinnen ein. Es führt aus, dass in der Umgebung des Gebäudes soviel Magie in der Luft liegt, dass Muggelelektrizität zwangsläufig versagt. Selbst über die mit dem Gebäude verbundene Legende von der Kammer des Schreckens wird darin berichtet.

Aus dem letztgenannten Grund war das Buch während Harrys zweitem Schuljahr eine Zeitlang bei Hogwartsschülern sehr begehrt. Zu anderen Zeiten wird das Buch von den Schülern wohl wenig nachgefragt. Außer Hermine, die ein eigenes Exemplar besitzt und es schon vor Schulbeginn gelesen hat, scheint sich sonst niemand übermäßig für das Buch zu interessieren (HP II/9).
Im Buch Harry Potter und der Feuerkelch jedoch wird die "Geschichte Hogwarts'" auch bei Hermine verhasst, da es nicht einmal erwähnt, dass Hogwarts das Haus mit den meisten Hauselfen Britanniens ist. Frustriert über diese und etwaige andere Tatsachen, gründet Hermine B.ELFE.R (HP IV/15).

Link zum Artikel

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.