FANDOM


Die Namensdeutung "der Besitzer eines Olivenstabes", lässt den Schluss zu, dass der Stammvater der Familie Ollivander mit den Römern aus dem Mittelmeerraum nach Großbritannien kam, denn Olivenbäume sind nicht in Britannien beheimatet.Garrick Olivander glaubt, dass sein Vorfahr bessere und zuverlässigere Zauberstäbe herstellen konnte, als zu damaliger Zeit in Britannien zu haben waren.
Seit 382 ist das Ollivanders das führende Geschäft in der Zauberstab-Herstellung im englischsprechenden Raum.
Im Mittelalter führte Geraint Ollivander den Zauberstabladen. Er wird von seinem Nachfahren Garrick zitiert..."es sei ihm (Geraint) eine große Ehre gewesen, einen Zauberstab aus Zypressenholz seinem MeisterIn zuzuführen, weil sie oft einen heldenhaften Tod sterben würden."
Der Großvater von Garrick Gerbold Ollivander führt den angesehenen Zauberstabladen Ollivanders in der Londoner Winkelgasse im 19. Jahrhundert. Garrick zitiert seinen Großvater, dass er Tannenholz als "Überlebensholz" bezeichnet, weil er Tannenholz-Zauberstäbe an drei Zauberer verkauft hat, die tödliche Gefahren unversehrt überstanden haben.
Der Zauberer Gervaise Ollivander ist der Vater von Garrick Ollivander. Der Sohn erlebte mit, wie sich sein Vater Gervaise mit minderwertigen Kernmaterialienn wie z. B. Kelpiehaar abmühte und damit schlechte Ergebnisse erzielte. Der junge Ollivander entwickelte den Ehrgeiz nach den kostbarsten Zauberstabkernen zu suchen, um damit die besten Zauberstäbe herzustellen, die den Namen "Ollivander" verdienen.
Diese Bemühungen sind von vollem Erfolg gekrönt, Garrick Ollivander ist der gefragteste Zauberstabmacher des 20. Jahrhunderts in Europa. Er stellte die berüchtigten Zauberstäbe für Harry Potter und Lord Voldemort her. Aus dem Ausland kommen die Zauberer und Hexen nach London um bei "Ollivanders" einen Zauberstab zu erstehen.

Link zum Artikel

Weblinks

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.