FANDOM


Alljährlich findet am 1. September nach der Ankunft der Schülerinnen und Schüler von Hogwarts in der Großen Halle ein Empfangsfest statt, dessen Ablauf zumindest während Albus Dumbledore als Schulleiter amtiert immer sehr ähnlich ist:

Es beginnt mit der wichtigen Zeremonie, bei der die Erstklässler "ihren" Häusern zugeordnet werden (im Original:Sorting Ceremony). Die Schulanfänger stellen sich dabei vor dem Lehrertisch am Kopf der Halle in einer Reihe auf, vor ihnen steht ein dreibeiniger Hocker mit dem Sprechenden Hut, einem antiken verzauberten Spitzhut, der das Wissen der Schulgründer in sich trägt. Dieser inzwischen ziemlich schmuddelig aussehende Hut singt zunächst ein selbst gedichtetes Lied über die Zauberschule und die Unterschiede ihrer vier Häuser, wobei er auf die aktuelle Situation Bezug nimmt. Dann werden die Erstklässler in alphabetischer Reihenfolge aufgerufen, auf dem Hocker Platz zu nehmen und den Hut aufzusetzen. Der inzwischen ausgeleierte Hut rutscht den meisten von ihnen weit über die Augen. Der magische Hut schaut in ihre Gedanken, erkennt ihre Absichten und Begabungen und entscheidet schließlich in für andere unhörbarer Zwiesprache mit den Betroffenen, in welches Haus sie passen. Er verkündet seine Entscheidung laut, die Schüler am Tisch des jeweiligen Hauses begrüßen den Neuankömmling mit Applaus. Diese Zeremonie dauert an, bis die Erstklässler alle an einem der Tische ihren Platz gefunden haben.

Vor dem Festmahl erhebt sich der Schulleiter zu einigen Begrüßungsworten, wobei sich Dumbledore angesichts der hungrigen Schülerschaft auf wenige Worte zu beschränken pflegt, um den Beginn des ersehnten Essens nicht hinauszuzögern. Erst nach dem üppigen mehrgängigen Essen hält er dann seine richtige Begrüßungsrede, kündigt Neubesetzungen im Lehrerkollegium an, weist auf schulinterne Neuigkeiten hin, wie etwa, dass der Zutritt zu einem Korridor in diesem Schuljahr verboten sei (im 1. Schuljahr), dass das Trimagische Turnier veranstaltet werde (im 4. Schuljahr) oder ähnliches. Gelegentlich lässt er am Ende des Festes von allen noch die Schulhymne anstimmen, die sie in ihrer jeweiligen Lieblingsmelodie und in dem von ihnen selbst gewählten Tempo singen können. Schließlich wünscht er allen eine gute erste Nacht im Schloss.

Links zum Artikel

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.