FANDOM


Hallo zusammen, ich wollte mal was fragen: Wieso benutzen die Figuren in Harry Potter nicht einfach einen Zeitumdreher, wie derjenige aus Band 3, um Dinge in der Vergangenheit zu ändern? Jemand könnte in die Vergangenheit reisen und Voldemort töten... Oder habe ich da irgendetwas nichtr richtig mitgekriegt?

(LuHe)

Ja, soweit ich mich erinnere, hat McGonagall Hermine mitgeteilt hat, dass Zeitumkehrer selten und kostbar sind. Der Einsatz ist durch das Ministerium streng reglementiert. Ausnahmen sind selten. Greets --Hauselfe StephenMS 22:52, 5. Dez. 2011 (UTC)

Eine grundsätzliche Antwort auf diese Frage,

könnte man alles per Zeitumkehrer ins Lot bringen, hätte sich JKR das Schreiben der Bücher sparen können.
Harry Potter wäre ein ganz "normaler" Zaubererjunge gewesen mit eigener Familie, aber ohne Geschichte. --Hauselfe Ayla 08:04, 6. Dez. 2011 (UTC)

mmh... guckt mal was ich auf seine benutzer disku geschrieben hab. für mich ist das was für ein forum --Hauselfe Lilian 10:37, 6. Dez. 2011 (UTC)

Das man den Zeitumkehrer nicht verwenden kann, um die Vergangenheit zu verändern, ist vollkommen logisch. Das ganze nennt sich "Zeitreiseparadoxon".

Man könnte zum Beispiel nicht in die Vergangenheit reisen, und seinen eigenen Großvater töten, da man dann gar nicht geboren, und auch nicht in der Zeit hätte zurückreisen können. (Großvaterparadoxon) Die Vergangenheit lässt sich eben nicht tatsächlich ändern. (Raumzeitkontinuum, der Film "Zurück in die Zukunft" ist da ein interessantes Beispiel)

Ausserdem gehe ich davon aus, dass die "Reichweite" des Zeitumkehrers begrenzt ist. ("drei Drehungen sollten genügen")

Grüße Nerdworld (Diskussion) 21:24, 16. Aug. 2012 (UTC)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.