Bei diesem Zauber kommt mir einiges "spanisch" vor.

  1. Im Zaubertrankbuch des Halbblutprinzen steht, dass der Zauber ungesagt! angewendet werden soll.
  • Hermine flüstert den Zauber in Lestrange-Verlies um Harry an den Pokal kommen zu lassen!
  1. Snape ist der Erfinder dieses Zaubers, der wohlgemerkt ungesagt ausgeführt werden muss?/soll.
  • Wie kann James diesen Fluch an Snape anwenden, wenn er nicht weiß, wie der Zauberspruch heißt?
  • grübel-grübel* --Hauselfe Ayla 20:31, 8. Nov. 2011 (UTC)
Hm, ne Lösung diese Probleme aufzulösen, hab ich auch nicht. Wär dann was für Fehler, Unklarheiten und Widersprüche, oder? --Amata 21:27, 8. Nov. 2011 (UTC)
Ein Punkt, den ich immer als "falsch" dargestellt finde. Die Schüler lernen Anfangs die verschiedenen Zauber und sprechen sie laut. Das dient vor allem dem Training der benötigten "Betonung". Später, wenn sie reifer sind, lernen sie Zauber "ungesagt" zu sprechen. Dabei "murmeln" sie am Anfang den Zauber leise vor sich hin, bis sie das Zaubern in Gedanken können. Dabei verwenden sie aber zuerst Zauber, die sie "gesprochen" schon kennen. Ich verstehe es so, dass alle Zauber "ungesagt" und "gesagt" ausgeführt werden können. "Ungesagt" durchgeführte Zauber haben vor allem im Duell oder Kampf den Vorteil, dass der Gegner nicht weis, was wann auf ihn zukommt. Dies betont Snape im Kampf gegen Harry nach dem Tod von Dumbledore, als er dessen Zauber blocken kann, und verspottet ihn deswegen. Levicorpus soll laut Snape ungesagt angewendet werden, da Snape ihn natürlich als Kampfzauber betrachtet, das bedeutet m.E. nicht, dass der Zauber "ungesagt" verwendet werden muss. Dass James den Zauber kann, könnte daran liegen, dass Snape ihn vielleicht auch nicht ungesagt üben konnte. Da auch er diesen Zauber sicher experimentel mit gesprochenen Worten üben und ausarbeiten musste, um die richtige "Betonung" auszuarbeiten, könnte ihn James dabei belauscht haben. Das Letzte ist natürlich reine Spekulation. Desweiteren ist auch fraglich, ob Snape alles was im Buch stand auch selbst entwickelt hat. Vielleicht hat er den Zauber auch nur in der Anwendung auf Personen als erstes eingesetzt und es deshalb festgehalten. M.E. ist Sectumsempra der einzige Zauber, von dem wir wissen, dass Snape ihn wirklich selbst entwickelt hat, da er dies Harry gegenüber sagt. Oder wird irgenwo erwähnt, dass Snape Levicorpus wirklcih entwickelt hat? Greets --Hauselfe StephenMS 21:44, 8. Nov. 2011 (UTC)
Doch, Snape hat Levicorpus selbst erfunden, er sagt in HP VI/28 Harry solle nicht seine eigenen Zauber gegen ihn verwenden, nachdem Harry zuerst versucht hat mit Sectumsempra und danach mit Levicorpus an der Flucht zu hindern. Snape verwendet den Plural, also meint er wohl beide Zauber.
Was die Sache mit ungesagt und gesagt angeht: Eigentlich kommt es im Buch immer so rüber wie Stephen es beschreibt, andererseits macht es dann aber keinen Sinn, an einen Zauber "unges." zu schreiben. Wäre auch ein Widerspruch. --Amata 22:08, 8. Nov. 2011 (UTC)
Okay, dann hat er beide erfunden, aber vielleicht war Levicorpus noch zu einer Zeit, als er mit seinen Erfindungen "angeberischer" umging oder es hat ihn wirklich einer belauscht. Zumindest muss er bekannt geworden sein, sonst hätte wohl keiner einen Gegenzauber entwickeln können. Diese Angabe ungesagt, wenn sie nicht nur eine Empfehlung ist, wäre wirklich ein Widerspruch, aber das habe ich vor Jahren schon mal gepredigt. --Hauselfe StephenMS 22:16, 8. Nov. 2011 (UTC)

Soweit ich das verstanden habe, hat er auch den Gegenzauber "Liberacorpus" entwickelt, zumindest steht er auch im Zaubertrankbuch. Harry findet ihn dort als er Ron wieder "herunterholen" will. Lupin sagt bei einer Gelegenheit?, dass jede Zeit seine bevorzugten Zauber hat, zu James & Co. Zeiten war es Levicorpus. Also muss? Snape mit seinem eigenen Zauber "angegeben" haben, sonst würden die anderen ihn nicht kennen. Wenn ich so überlege, würde ich den Zauber nur meinen Freunden verraten und das wären die Slytherins bzw meine Todesser Freunden. Kann man sich, als Slytherin, etwas schöneres vorstellen, wenn James oder Sirius plötzlich "kopfüber" irgendwo rumhängen würden und sie könnten nicht dagegen tun???

LG --Hauselfe Ayla 07:55, 9. Nov. 2011 (UTC)

Gut, also Verbreitungsmöglichkeiten für den Zauber gibt es wohl. James und Sirius könnten den Zauber ja auch durch Spionieren herausgekriegt haben, ich kann mir durchaus vorstellen, dass sie Snape öfters hinterherspioniert haben. Den Widerspruch, den es aber noch immer gibt, ist das der Zauber entweder ungesagt angewendet werden muss, aber Hermine ihn flüstert, oder es ist möglich ihn auszusprechen, aber dann passt das "ungesagt" im Zaubertrankbuch nicht. Was machen wir damit? --Amata 12:16, 9. Nov. 2011 (UTC)
Wie oben beschrieben, bleibe ich dabei, kein Zauber MUSS ungesagt durchgeführt werden, die werden auch alle laut funktionieren. --Hauselfe StephenMS 12:54, 9. Nov. 2011 (UTC)

Das es Verbreitungsmöglichkeiten gibt, steht außer Frage ;-), das zweifle ich auch nicht an.
Im Artikel sollte dann geändert werden, "...der Zauber muss ungesagt angewendet werden...", denn das stimmt ja so nicht.

Mein anderer Einwand hat sich so gut wie erledigt, Remus erzählt in HP 6/ 16 selbst, dass Levicorpus zu seiner Schulzeit ein sehr beliebter Zauber war. Also muss Snape ihn dann doch "ins Netz" gestellt haben, sodass jeder etwas davon haben konnte. Dann macht es aber Sinn, dass der Zauber ungesagt verwendet werden sollte, weil sonst jeder weiß was auf ihn zukommen wird.

LG --Hauselfe Ayla 17:03, 9. Nov. 2011 (UTC)

Kurz was anderes: In der Zaubertabelle stehen jetzt zwei Angaben bei Erste Anwendung. Das eine ist eine Anwendung ohne das der Zauberspruch genannt wird, das andere die erste Erwähnung des Spruchs. Hat irgendwer ne Idee wie man das klarer machen kann? Im Moment verwirrt das sehr so wie es da steht. --Amata 11:11, 10. Nov. 2011 (UTC)

Ja, so ist's besser :-)--Amata 16:23, 10. Nov. 2011 (UTC)
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.