FANDOM


Der Weg des Schwertes

Was ich nicht verstehe ist der Weg des Schwertes, auch nach mehrmaligem Lesen nicht. Harry zieht das Schwert schon in der "Kammer" heraus um den Basilisken zu töten, es geht wieder zu Albus. Auf der Suche nach dem Schwert zur Zerstörung der Horkruxen findet es Harry in einem See. Harry übergibt das Schwert einem Kobold, der dieses als Lohn dafür haben will, dass er ihn in Gringotts einschleust. Der Kobold verschwindet aber mit dem Schwert. In der Szene, in der Longbottom das Schwert nutzt, um Vodemorts Schlange zu töten zieht er es wieder aus dem Hut. Was habe ich da falsch verstanden??--Prof. Loon 10:58, 12. Feb. 2010 (CET)

Hi Prof, das ist doch ganz einfach und wurde von Dumbledore am Ende von Band 2 auch erklärt. Ein wahrer Gryfindor kann in Notlagen aus dem Hut das Schwert ziehen. Egal wo sich das Schwert vorher befand. Es besteht zwischen den beiden Gegenständen eine magische Beziehung, die irgendwann mal sagt: "Beam me up, Scotty!" Danach ist das Schwert an der Stelle, an der es aus dem Hut gezaubert wurde. Dies hat Harry beim Kampf mit dem Basilisken gemacht. Dannach hat er das Schwert Dumbledore wiedergegeben. Als Dumbledore wußte, dass er sterben würde, hat er von dem Schwert eine Kopie gemacht und das Original Snape gegeben. Er ahnte ja, dass Harry das Schwert für die Horkuxe brauchen würde und Snape sollte es beizeiten an Harry weiterleiten. Dies wurde ja leider durch das erfolgreiche Verstecken auf ihrer Flucht etwas verzögert. Die Kopie, die er hat anfertigen lassen, wurde vom Ministerium beschlagnahmt. Durch den Handel mit dem Kolbold war das Schwert für Harry verloren, aber als Neville im Kampf um Hogwarts in den Hut griff: "Beam me up!" hatte er das Schwert in der Hand und die Kobolde starrten wahrscheinlich mit Entsetzen auf eine leere Vitrine. --StephenMS 12:08, 12. Feb. 2010 (CET)
Hmm. Ich fand das Auftauchen des Schwertes, als Neville es "aus dem Hut gezogen" hat, auch einigermaßen verwirrend. In der Kammer des Schreckens hat das noch einen gewissen Zusammenhang, Phönix und Hut und Schwert aus Dumbledores Büro. Aber in VII/36 wirkt das nur noch beliebig herumgebastelt, um irgendwie die Handlung zu Ende zu bringen. An dieser Stelle kann weder das Schwert noch die Kopie irgendwie sinnvoll (wenn man das Wort hier benutzen darf) im Spiel sein. --Wwwilli1 (Diskussion) 13:31, 13. Jul. 2014 (UTC)
Diese Diskussion ist zwar schon lange her, aber ich will doch noch etwas hinzufügen - dass Neville das Schwert aus dem Hut zieht ist sogar verständlicher, als das Harry es damals getan hat. Das Schwert ist nicht, wie der Phönix, an Dumbledore gebunden, sondern an Gryffindor. Nur wer wahren Mut beweist, kann es aus dem Hut ziehen - und das tut Neville, als er Voldemort im Angesicht der Niederlage gegenüber tritt. Ryuuk123 (Diskussion) 22:16, 31. Okt. 2015 (UTC)

Also, ich verstehe wie Harry in der Kammer an das Schwert kam und auch wie Neville es zeugreifen kann, ich verstehe, warum das Schwert auf den Boden des Sees musste und ich habe verstanden, dass es sonst bei Dumbledore nur rumstand und auch von anderen anegfasst, genutzt und besessen (Greifer, Griphook) werden konnte. Leider war das dann zu Kobolds Schande wieder weg...

Aber: Was passierte mit dem Schwert nach Albus Dumbledors Tod?

- Zu dem Zeitpunkt stand das Schwert im Schulleiterbüro.

- Dumbledore vererbt das Schwert nun an Harry.... Doch das Zaubereiministerium verweigert die Weitergabe, das Schwert gehöre zur Schule. In der Logik müsse das Schwert weiter in Hogwarts verblieben sein (und nicht beim Minister gewesen sein).

- Snape war zu dem Zeitpunkt nicht in der Schule, McGonagall vermutlich sowas wie eine Übergangsschulleiterin.

- Dann kam Snape nach dem Sturz des Ministeriums;

- Eine Kopie kommt durch Snape zur Lestrange zu Gringotts.

- Das Original kommt erst zum See, dann in Malfoys Haus. Lestrange merkt dort: Entweder ist das Schwert geklaut (das denkt sie erst) oder es ist eine Kopie. Sie foltert Hermine und muss denken, dass das Original-Schwert nicht mehr im Verlies ist.

(anschließend: Griphook bekommt das Original ehe es zu Neville geht).

Meine Frage: Wann entschied Snape warum, eine Kopie anfertigen zu lassen? Als die Todesser es zur Einlagerung in Gringoots verlangten? Gibts da was zu, was ich überlesen habe?

NevillesLongbottom (Diskussion) 14:35, 25. Mär. 2016 (UTC)

HI
wie Harry und Hermine in HP VIII/15 vermuten, hat Dumbledore als ihm klar wurde, dass das Zaubereiministerium (Scrimgeourt) das Schwert nicht an Harry weitergeben wird (wie im Testament verfügt) --- eine Kopie erstellt. Die Kopie geht nach Dumbledores Tod an das Zaubereiministerium und wird dann im Verlies der Lestranges deponiert. Das Original bleibt in Hogwarts im Schulleiterbüro, bis Snape der von Dumbledore erfahren hat, dass das echte Schwert noch in Hogwarts ist, es zu dem Weiher bringt aus dem Ron es dann bergen kann.

--♥..Hauselfe Ayla (Diskussion) 16:08, 25. Mär. 2016 (UTC)

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.