FANDOM


Dekorierzauber, die einen Raum für bestimmte Anlässe dekorieren, die vorhandene Raumdekoration ändern, einen Teil davon löschen, sie ganz austauschen oder komplett entfernen, werden bei mehreren Gelegenheiten gezeigt, ohne dass die entsprechenden Zaubersprüche genannt werden. Da es sich um unterschiedlichste Dekorationen und Vorgänge handelt, bestehen sie wahrscheinlich aus Kombinationen verschiedener magischer Anwendungen. Ob ihnen ein bestimmter allgemeiner Zauber zugrunde liegt, ist nicht bekannt.

Anwendungsbeispiele

  • Der kleine Professor Flitwick dekoriert hohe Weihnachtsbäume in der Großen Halle mit festlichen Glaskugeln. Dabei beschwört er die Kugeln gleichzeitig herauf und dirigiert sie mit seinem Zauberstab an die Stelle, an der sie hängen sollen (HP I/12).
  • Der Schulleiter Albus Dumbledore mit einem Schwenken seines Zauberstabs die Dekoration der Großen Halle beim Abschlussfest am Ende von Harrys erstem Jahr. Als sich durch seine zusätzliche Vergabe von Hauspunkten der Gewinn des Hauspokals verändert, verwandelt er die Farben des Hauses Slytherin in eine Dekoration in den Gryffindorfarben Rot und Gold. Seine kleine Zauberstabbewegung ersetzt die frühere Dekoration sofort durch die neue, ohne dass die Auswechselung sichtbar wird (HP I/17).
  • Harry entfernt einen Teil von Dobbys Weihnachtsdekoration im Raum der Wünsche. Er schafft es, ehe die anderen eintreffen, die Weihnachtskugeln mit seinem eigenen Portrait und der peinlichen Aufschrift Harry Christmas! verschwinden zu lassen. Sein Zauber erfordert keine Manöver, um sie von der Zimmerdecke zu holen und hinterlässt keine Kugeln oder Glassplitter (HP V/21).
  • Bei der Hochzeit von Bill und Fleur werden Dekorationszauber in mehrere Gegenstände eingebaut, die sich bei bestimmtem Anlass verändern. So gibt es Goldene Ballons, die sich zunächst über dem Ort, an dem die Trauung vollzogen wird, sammeln. Sie untermalen die Übergabe der Braut musikalisch und platzen sobald der Festakt abgeschlossen ist auf, um einen Schwarm von Paradiesvögeln und klingende Glöckchen freizugeben, die wohltönend durch den Raum schweben. Ebenfalls nach dem Trauakt müssen sich die Gäste kurz erheben und das entsprechend verzauberte Festzelt gestaltet sich im Handumdrehen so um, dass sich die bisher aufgereihten goldenen Besucherstühlchen um passende runde Tischchen gruppieren, die eine Tanzfläche umringen (HP VII/8).