FANDOM


Es gibt einige Harry-Potter-Fans, die Gegenstände aus den Romanen selbst nachbasteln. Vergleichbar mit den Fan-Rezepten kursieren zahlreiche Bastelanleitungen im Internet, wie erwähnte Gegenstände der Magischen Welt, oder Dinge selbst hergestellt werden können, die irgendetwas mit Harry Potter zu tun haben. Ob einen Heuler oder einen Zauberstab, die grosse Fangemeinde von Harry Potter lässt nichts aus, was irgendwie gebastelt werden könnte. Natürlich haben die nachgebastelten Gegenstände keine magischen Eigenschaften, sie können aber sehr echt aussehen.

Die folgenden Basteltipps stammen aus Webseiten, Newsgroups und Foren[1].

Zaubertränke

Achtung! Diese Zaubertränke sind nicht zum Trinken geeignet!

Man braucht ein hübsches Glasfläschchen[2]das man mit Wasser auffüllt. Dieses Wasser kann mit verschiedenfarbiger Tinte (blau, schwarz, rot oder grün ...) eingefärbt werden, um so verschiedene "Zaubertränke" herzustellen. (Es sollte Tinte sein, denn Wasserfarbe zum Beispiel sammelt sich nach einiger Zeit am Boden, aber Tinte vermischt sich perfekt mit dem Wasser.) Beispiele:

  • Rote Tinte ergibt Amortentia.
  • Gelbe Tinte ergibt Euphorie-Elixier (sonnengelbe Farbe)
  • Für das wasserklare Veritaserum ist ein bisschen klarer Schnaps günstiger, weil er auch nach längerer Lagerung rein erhalten bleibt.
  • und so weiter ... (Eine Liste der Zaubertränke gibt es hier. Dort sind Links zu den Einzelartikeln, die Farben und Struktur der jeweiligen Zaubertränke verraten, sofern die Romane dies beschreiben.)

Zur Verschönerung des Fläschchens kann der Korken oder sonstige Flaschenverschluss mit Kerzenwachs betropft oder mit Siegellack versiegelt werden. Es kann gut aussehen wenn mit einem Etikett oder einem an den Flaschenhals gebundenen Zettel der Name des Zaubertranks und die Herkunft des Fläschchens als "Zaubertrankprobe von Harry Potter", als "Erzeugnis der Apotheke in der Winkelgasse" o. ä. gekennzeichnet wird (siehe untenstehende Anleitung zur Herstellung von "Pergament").

Karte des Rumtreibers

Man nimmt ein DIN A3-Papier (oder zwei A4 Blätter und klebt sie zusammen). Dabei kann es sich um normales Papier handeln, um spezielles Elefantenhautpapier oder um selbst gemachtes "Pergament", und man kann beginnen mit grüner Tinte und Phantasie eine Karte von Hogwarts zu zeichnen. Um eigenes Zeichnen zu vermeiden, kann auch eine druckfertige Karte heruntergeladen werden von der Seite von Britta, einem HP-Fan, die eine von ihr selbst erstellte Karte zum nicht-kommerziellen Gebrauch kostenlos zur Verfügung stellt. Wer sich genug Mühe gibt, kriegt am Schluss eine ganz tolle Karte des Rumtreibers hin.

Zauberstab

Da Mr Ollivander nicht mit kompetenten Ratschlägen zur Stelle ist, muss jeder selbst herausfinden, aus welchem Holz und wie lang und dick der eigene Zauberstab sein soll. Eine Liste der Holzsorten, die zu bestimmten Geburtstagen passen, findet man auf jkrowling.com. Auf einem Spaziergang durch Wald oder Park muss man einen geeigneten Zweig aus dem gewünschten Holz finden, der etwa 30-35cm lang ist, und einigermaßen gerade gewachsen. Dann kann die Rinde entfernt und das Holz mit Schleifpapier abgeschliffen werden. Wem der Stab noch nicht gefällt oder zu kahl aussieht, der kann ihn zum Beispiel mit einer aufgemalten Spirale oder aufgemalten oder eingekerbten Runenzeichen verschönern.

Man kann auch den Zauberstab so zurechtschnitzen, dass ein schönes Muster entsteht. Am besten eignen sich dafür harte Holzarten, aber es ist im Grunde egal. Der 30-35 cm lange Ast soll einen Durchmesser von 2-3 cm haben. Durch das Bearbeiten wird er dünner.

  1. Vom Ast die Rinde entfernen.
  2. In eine Form schnitzen z. B: Spitze schmal, Griff schmal, Rest etwas dicker.
  3. Den Stab schleifen.
  4. Mit Farben verzieren (z.B.: Nagellack (sehr kräftige Farbe)) oder das Holz wie einen Zaun streichen.
  5. Wenn du glaubst der Stab habe noch nicht seine richtige Magie, kannst du ihn in Zaubertränke (siehe Zaubertränke) einlegen.

Nun bist du fast unbesiegbar.

Orden des Merlin von Albus Dumbledore

Für den Orden des Merlin braucht man ein gelbes Blatt Papier und einen ausgeschnittenen Kreis (Radius ca. 6 cm). Aus Goldpapier einen etwa 1,5 cm breiten Kringel zurechtschneiden, der rund um das gelbe Papier passt. Dann muss man den goldenen Rand auf die gelbe "Scheibe" aufkleben. Mit einem goldenen Stift sollte man in Schönschrift auf die Rückseite "Orden des Merlin, Erster Klasse" schreiben. Um den Orden noch ein wenig amtlicher zu machen, kann man einen Tropfen Siegelwachs[2] darauftropfen und ein Siegel in die Mitte des Ordens drücken. Auf die Rückseite sollte man dann noch "Albus P.W.B. Dumbledore" schreiben und natürlich das Jahr "1945".

Heuler

Für den Heuler muss man sich einen roten Briefumschlag besorgen oder selbst einen basteln. Der (handschriftlich oder mit Schnörkeldruck) adressierte rote Briefumschlag könnte jetzt schon als Heuler durchgehen, doch um ihn noch ein wenig amtlicher wirken zu lassen, könnte man einen amtlichen Absender wie etwa das Zaubereiministerium oder eine andere magische Organisation angeben und darunter noch ein Siegel setzen. Jetzt sieht der Heuler richtig amtlich aus und auch gefährlich (für den Empfänger natürlich).

Doxyzid

Um eine Doxy loszuwerden, braucht man bekanntlich Doxyzid. Wie in HP V/6 beschrieben wird, hat das Gift eine schwarze Farbe und ist in einer Sprühflasche. Also braucht man, um Doxyzid herzustellen eine leere Sprühflasche. In diese füllt man Wasser, welches man ganz einfach mit schwarzer Tinte einfärbt, um die richtige Farbe zu erhalten. Wie auch bei den Zaubertränken, sieht alles viel besser aus mit einem schönen Etikett. Was auf dem Doxyzid-Etikett natürlich auf keinen Fall fehlen darf, ist das Zeichen für "Achtung giftig" und der Hinweis, dass diese Flüssigkeit nicht in Kinderhände gehört.

Gemahlenes Drachenhorn

Um sich diese Zaubertrankzutat zu basteln braucht man ein kleines Schächtelchen, in das man ein Fensterchen schneidet und mit durchsichtiger Plastikfolie wieder von innen zuklebt. Danach kann man in das Schächtelchen Sand hineinfüllen. Welche Farbe der Sand haben soll, wie grob- oder feinkörnig er sein soll, das liegt an jedem selbst. Schliesslich stellt sich nicht jeder sein gemahlenes Drachenhorn gleich vor und nicht jedes Drachenhorn von jeder Drachenart sieht gleich aus. Wenn man den Sand eingefüllt hat, dann kann man das Schächtelchen noch mit einem Etikett vorne drauf verzieren, damit das Schächtelchen voll mit gemahlenem Drachenhorn noch echter aussieht.

(Quelle: Benutzer:Albus PWB Dumbledore)

Schnatz

Man braucht, um sich einen Schnatz zu basteln, einen Styroporball (etwa 4 cm gross sein) den man golden anmalt. Links und rechts muss man kleine Schnitte machen, in die dann Flügel gesteckt werden können. Die Flügel werden aus Silberpapier ausgeschnitten. Damit der Schnatz steht, kann man noch ein kleines Stück Holz unten ankleben. Zwar fliegt er nicht, sieht aber toll aus!

(Quelle: Benutzer:Beedle der Barde)

Herstellen von "Pergament"

Um Pergament selbst herzustellen braucht man ein Blatt festes Papier, einen gebrauchten (in kochendem Wasser gezogenen) Schwarzteebeutel und ein wenig Geduld. Mit dem nassen Teebeutel muss man das Papier auf beiden Seiten betupfen. An den Rändern kann es an einigen Stellen besonders heftig mit dem Teebeutel bearbeitet werden, dann werden die Ränder unregelmäßig und an diesen Stellen dunkler. Dann muss das Papier erst mal trocknen und anschließend auch noch gebügelt werden. Danach sieht es aus wie etwas vergilbtes, braunes Pergament. Es ist dabei zu beachten, dass nicht-wasserfester Druck (Tintenstrahldruck) diese Prozedur nicht übersteht; wenn das Papier zuvor durch einen solchen Drucker geschickt wurde, muss die Schrift vor der Befeuchtung des Papiers mit einem wasserfesten Stift (Kuli oder wasserfester Filzstift, oder wasserfeste Tusche) nachgezeichnet werden. Wer sein Pergament noch älter aussehen lassen will, kann die Ränder und Ecken abreissen und das Papier einige male zerknüllen. Außerdem kann auf einige Stellen Kerzenwachs getropft werden, und dann zwischen Zeitungspapier oder Haushaltspapier (darüber und darunter muss Papier sein, das Wachs aufsaugt) herausgebügelt werden. Die beim Bügeln zerlaufenden Wachstropfen dürfen nur sehr klein sein, weil an diesen Stellen hellere, fast durchsichtige Flecken entstehen, auf denen die Schrift weg ist und die nicht mehr neu beschrieben werden können. Das selbstgemachte Pergament wird zusammengerollt aufbewahrt.

Quellen

  1. Die Quellen können, da einige Webseiten, Newsgroups und Foren nicht mehr existieren, nicht immer angegeben werden und die tatsächlich gemachten Quellenangaben entsprechen nicht unbedingt der Originalquelle, da dieselben Basteltipps oft auf mehreren Fan-Seiten auftauchen und nicht erkennbar ist, woher sie ursprünglich stammen.
  2. 2,0 2,1 Wo geeignete Fläschchen, oder wo Siegellack etc. zu bekommen sind steht bei Benutzer:Albus PWB Dumbledore.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.