FANDOM


Disambig Transparent Diese Informationen stammen aus dem Buch Quidditch im Wandel der Zeiten


Der Zauberer Barberus Bragge war Mitte des dreizehnten Jahrhunderts Oberhaupt des Magischen Rates.

Barberus Bragge hat die zu seiner Zeit in der Magischen Welt beliebte Jagd des Goldenen Schnatzers in das damals zunehmend populärer werdende Quidditchspiel eingeführt:
Zu Beginn einer Quidditchbegegnung ließ er einen Schnatzer frei und setzte für dessen Fang während des Spiels eine Sonderprämie aus. Damals gelang es zwar Modesty Rabnott, einer beherzten Tierwesen-Schützerin unter den Zuschauern, dem kleinen Vogel zur Flucht zu verhelfen, aber Bragge hatte den Anstoß zur Einführung des Goldenen Schnatz in das Quidditchspiel gegeben. Von da an bis zum Verbot der Schnatzerjagd in der Mitte des nachfolgenden Jahrhunderts wurde bei jedem Quidditchspiel ein Goldener Schnatzer freigelassen und beim Fang meistens zu Tode gedrückt.

Obwohl sich Barberus Bragge als Ratsvorsitzender nicht eben Verdienste erworben hat, so hat er mit der bis heute erhaltenen Veränderung des Quidditchsports doch etwas Bleibendes geschaffen.