FANDOM


Erst in jüngerer Zeit, nämlich 1993, ist ein Anti-Werwolf-Gesetz (im Original: Anti-werewolf legislation) in Kraft getreten, das es Werwölfen nahezu unmöglich macht, innerhalb der Magischen Welt einer "normalen" Berufstätigkeit nachzugehen.
Einzelne zaubereigesetzliche Bestimmungen werden nicht genannt, wohl aber deren Urheberin: Die als Rassistin berüchtigte Dolores Umbridge hat ausgearbeitet, wie Werwölfe so sicher ausgegrenzt werden können, dass sie das "normale" Leben der Zauberer und Hexen nicht mehr stören können. Selbst ein bemühter Werwolf wie Remus Lupin kommt gegen diese radikalen gesetzlichen Vorgaben nicht an (HP V/14).

Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL , sofern nicht anders angegeben.