Der Zauberer Aidan Lynch spielte im August 1994 als Sucher im Irischen Nationalteam.
Sein Team siegte damals im Endspiel der Quidditch-Weltmeisterschaft, Aidan Lynch selbst war aber nicht für den Sieg verantwortlich: Sein Kontrahent, der Sucher des bulgarischen Teams war Viktor Krum, der Lynch durch einen raffinierten Wronski-Bluff austricksen, und dann selbst das für Bulgarien aussichtslose Quidditchspiel durch einen Schnatzfang beenden konnte.

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.