Theaterstück/ 2. Akt

Harry und Ginny Potters Haus, Küche (im Original: Harry and Ginny Potter's House, Kitchen)

Draco Malfoy entschuldigt sich bei Ginny, dass sie die Küche so verwüstet haben. Er bekennt Ginny und Harry, dass er nicht mehr mit Scorpius reden kann, der Tod seiner Frau habe die Situation zwischen ihnen noch verschlimmert.
Malfoy appelliert an Harry, der Freundschaft zwischen den Jungen mehr Glauben und Vertrauen zu schenken. Harry wisse doch, wie wichtig Freundschaft sei, er habe ihn immer um seine Verbundenheit mit Ron und Hermine beneidet.
Draco gesteht, dass er aus Verzweiflung und Hass auf seine Eltern Lucius und Narzissa Malfoy, die ihm nie wirklich beigestanden haben, ein sehr einsamer, verletzter und wütender Junge gewesen sei. Auch Tom Riddle sei durch dieses Tal gegangen, nur Riddle habe keinen Ausweg gefunden und sei so zu Lord Voldemort geworden.
Ginny kann Dracos Empfindungen nachvollziehen. Malfoy bittet Harry zu überdenken, ob die dunkle Wolke die Albus umgebe, nicht Albus Einsamkeit, Schmerz und Hass sei. Er macht Harry deutlich, dass er den Sohn verlieren würde, wenn er jetzt nicht handeln würde.

Harry Potter und das verwunschene Kind
Hogwarts, Treppenhaus
14. Szene
Harry und Ginny Potters Haus, Küche
15. Szene
Hogwarts, Bibliothek
16. Szene
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.