Theaterstück/ 1. Akt

9. Szene: Harry und Ginny Potters Haus, Schlafzimmer ( (im Original: Harry and Ginny Potter's house, Bedroom)

Von einem Albtraum geplagt, wacht Harry mit heftigen Narbenschmerzen auf. Er spricht mit Ginny, die sich große Sorgen um ihn macht. Es belastet Harry auch nach 22 Jahren noch, dass er damals im Juni 1995 den Mord an Cedric Diggory nicht verhindern konnte.
Er ist traurig und deprimiert, dass er Albus nicht erreichen kann, dass Amos Diggory so verbittert ist und er ihm nicht helfen kann. Ginny ist überzeugt, dass sich das Vater/Sohn-Verhältnis bald wieder normalisieren würde. Die schneidenden Narbenschmerzen verleugnet er gegenüber Ginny.


Harry Potter und das verwunschene Kind
Traum - Hütte auf dem Fels
8. Szene
Harry und Ginny Potters Haus,
Schlafzimmer

9. Szene
Der Hogwarts-Express
10. Szene
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß GFDL, sofern nicht anders angegeben.